GPX-Dateien importieren

 

Übersicht

Track of the day wurde ursprünglich entwickelt um mit einem BMW Navigator VI aufgezeichnete Tracks zu öffnen, zu visualisieren und animierte Videos zu erstellen. Seit der ersten Version, die im Januar 2021 veröffentlicht wurde, sind fortlaufend neue Funktionen integriert worden. Neben Tracks im GPX-Format können nun auch Routen, POIs und vieles mehr verwaltet werden.

Import via USB

Hat man mit einem Navigationsgerät wie dem Navigator VI während einer Reise alle Fahrten aufgezeichnet, so sind diese in einem GPX-Archiv auf dem Gerät verfügbar. Verbindet man das Gerät über ein USB-Kabel mit seinem Computer und richtet es als Bekanntes Gerät ein, können alle auf dem Geräte im GPX-Format gespeicherten Daten mit nur einem Klick importiert werden. Dabei werden Tracks die aufgrund von Tankstopps usw. fragmentiert sind, automatisch zum jeweiligen Track des Tages zusammengeführt und mit ihrem Tagesdatum angezeigt.

Hinzufügen

Die Funktion Hinzufügen ermöglicht es, den Inhalt beliebiger GPX-Dateien zu importieren und zu der Liste der Tracks oder Route hinzuzufügen. Enthält eine Datei einige Wegpunkte (Waypoints) im GPX-Format, so können diese automatisch als POIs in die lokale SQL-Datenbank importiert werden. Enthält eine GPX-Datei sehr viele Waypoints, so können diese als POIs, Track oder Route behandelt werden.

Drag & Drop

GPX-Dateien können auch via Drag & Drop auf das Kartensteuerelement von Track of the day “geworfen” werden. Die Dateien werden dann automatisch geöffnet und der Inhalt importiert. Tracks und Routen werden dabei in die zugehörigen Listen aufgenommen. POIs werden automatisch in die lokale Datenbank importiert.

Ist die Datenbank-Sicht geöffnet (STRG+D), können GPX-Dateien auch direkt in dieses Fenster gezogen werden. Es erfolgt dann ein automatischer Import in die Datenbank. Im Anschluss können alle Tracks und Routen aus der Datenbank geöffnet werden. POIs werden grundsätzlich in das Kartensteuerelement eingefügt.

Routing-Overlays

Routing-Overlays sind Wasserzeichen, die über die Karte gelegt werden können. Jeder Track und jede vollständig berechnete Route kann mit einem Klickt in ein Routing-Overlay umgewandelt werden. Dabei werden die Farben der Tracks und Routen übernommen. Diese Farben lassen sich im Verwaltungsdialot für die Overlays frei ändern. Ebenso sind Strichbreite und Transparenz einstellbar. Routing-Overlays sind im Prinzip eine Sammlung vieler Routen. Daher ist es möglich, ein Overlay wieder in die Liste der Routen umzuwandeln.

Alles Exportieren & Importieren

Die Funktion Alles Exportieren kann in den Anwendungseinstellungen aktiviert werden. Dabei muss ein Ablageort vor den Export angegeben werden. Dies kann ein Ordner auf einer lokalen Festplatte oder einem Home-Server sein. Hat man alles exportiert, ist eine Import auf bis zu 9 weiteren persönlichen Geräten möglich. So kann man bei der Arbeit mit mehreren Computern alle Geräte ganz einfach auf dem geleichen Stand halten.