Cache für GPX-Daten

Cache für GPX-Daten

7. Juni 2021 Allgemein 0
Track of the da mit GPX-Cache

 

Mit Version 2.0 wurde ein automatischer Cache für alle in der Track of the day geöffneten GPX-Dateien eingeführt. In der Infozeile von Tracks und Routen wird angezeigt, ob das jeweilige Element über den Cache verwaltet wird oder aus einer bekannten Datei von der Festplatte des Computers geladen wurde.

Beim Import neuer GPX-Daten von einem über eine USB-Kabel angeschlossenes Navigationsgerät, werden alle Daten automatisch diesem Cache hinzugefügt. Um eine Datei unter einem neuen Namen auf einem Datenträger zu speichern, kann das Disketten-Symbol in der Infozeile angeklickt werden. Danach öffnet sich ein Dialog der die Angabe des Dateinamens und des Pfades ermöglicht.

Falls der Speicherplatz knapp wird, kann der Cache über Dialog mit den Einstellungen bereinigt werden.

Der Inhalt des Cache wird jeweils beim Beenden der Anwendung aktualisiert. Beim nächsten Neustart wird alles so wiederhergestellt, wie es verlassen wurde.

Track of the day - Für GPX Geräte

Der GPX-Cache enthält neben den generierten GPX-Tracks auch Kopien der GPX-Dateien die von einem unterstützten Gerät importiert wurden. Der Cache wird beim Beenden von Track of the day automatisch aktualisiert. Wird ein Track oder eine Route innerhalb on Track of the day durch Klicken auf das kleine Mülltonnen-Symbol entfernt, bleibt diese Datei im Cache und kann ggfs. von dort wieder geöffnet werden.

Der Inhalt des GPX-Cache kann über die Anwendungseinstellungen von Track of the day gelöscht werden. Alle Tracks und Routen die keinen anderen Speicherort haben und im Arbeitsspeicher sind, während der GPX-Cache aufgeräumt wird, werden beim Beenden der Anwendung automatisch wieder im Cache abgelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.