Datenbank Probleme beheben

Datenbank Probleme beheben

Track of the day, Selfhelp, Database Problems

 

SQL Server LocalDB

Ab Version 4.0 wird eine SQL-Datebank verwendet. Für das Handling dieser Datenbank, wird eine Datenbank-Server genötigt. Im Installationumfang von Track of the day ist der kostenlose Microsoft SQL-Server LocalDB 2019 enthalten. Bevor eine SQL-Datenbank angelegt werden kann, muss die SQL-Server Software auf dem lokalen Computer installiert werden.

Manuelle Installation

Falls ein veralteter SQL-Server bereits installiert ist, kann es vorkommen, dass die Installation aktuellen SQL-Servers nicht automatisch startet. In diesem Fall kann eine manuell Installation erfolgen. Die notwendigen Installationmedien finden Sie hier: SQL-Server 2019 LocalDB

SQL-Server Installation prüfen

Die Installation des SQL-Servers kann sehr einfach geprüft werden. Öffnen sie dazu die Windows Eingabeaufforderung.

Dann tippen Sie:

  • sqllocaldb i – Zeigt den Status des SQL-Servers an
  • sqllocaldb s – Startet den SQL-Server
  • sqllocaldb p – Stoppt den SQL-Server

Datenbank erstellen

Ist der SQL-Server korrekt installiert, versucht Track of the day eine Datebank zu erstellen. Diese Datenbank wird im Profil des angemeldeten Windows Benutzers erstellt.

Der Pfad lautet:

  • C: \Users\[Your Account]\TrackOfTheDay.GpxDataModel.mdf
  • C: \Users\[Your Account]\TrackOfTheDay.GpxDataModel_log.ldf

Auf deutschen Windows Computern findet man das Bentuzerprofil auch unter: C:\Benutzer\[Ihr Account]\…

Alle Datenbanken die der SQL-Server verwaltet müssen im SQL-Server registriert werden. Ist bereits eine Datenbank registriert, die aber gelöscht wurde, kann es zu Fehlern kommen. Die Neuinstallation des SQL-Servers ist in diesem Fall die einfachste Lösung dieses Problems.

Konnte die Datenbank korrekt erstellt und initialisiert werden, startet Track of the day.

Datenspeicherung

Track of the day verwendet eine hybride Dateiverwaltung. Das bedeutet, dass Tracks, Routen und POIs im GPX-Cache gespeichert und innerhalb der Datenbank referenziert werden. So bleibt die Datenbank kompakt und schnell. Im Falle einer Neuinstallation kann die Datenbank aus den vorhandenen GPX-Dateien wiederhergestellt werden.

Das Cache-Verzeichnis wird in diesem Pfad abgelegt:

  • C:\Users\[Your Account]\Track of the day\Cache

Tracks und Routen werden im in einem separaten Unterverzeichnis verwaltet:

  • C:\Users\[Your Account]\Documents\Track of the day\Cache\GpxArchive

POIs werden separat gespeichert:

  • C:\Users\[Your Account]\Documents\Track of the day\Cache\POIArchive

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.