Zeitzonen und UTC

Zeitzonen und UTC

4. August 2021 FAQ Know How 0
Zeitzonen

 

Er einen Track mit einem GPS-Gerät aufzeichnet wird bei der Sichtung der Daten bemerken, dass die Zeitstempel der aufgezeichneten Wegpunkte „irgendwie komisch“ sind. Manch einer wird sich die Haare raufen und sich fragen, ob er es richtig ist, dass er so früh am Morgen losgefahren sein soll. Aber Computer lügen nicht, außer es sind BOTs die von Leuten betrieben werden, die an den äußersten Rändern der politischen Spektrum stehen.

Die Ursache ist aber ganz einfach, das GPS-System verwendet die Universal Coordinate Time, kurz UTC. Alle was TomTom Rider, Garmin Zumo und ähnliche Geräte aufzeichnen wird mit UTC aufgezeichnet. Dieses Verfahren ist auch in der Fliegerei üblich. So werden beispielsweise die Öffnungszeiten von Flugplätzen in UTC angegeben. Nicht wenige Hobbypiloten sind schon über dem Flugplatz bei Bitburg gekreist und haben sich gewundert, warum er noch geschlossen ist. Ich habe das selbst schon live erlebt. Nach einer Zwischenlandung in Trier, wurde meinem Piloten im Tower in Bitburg erklärt, dass die Öffnungszeiten in UTC sind. Ich erinnere mich noch gut an das Gesicht meines Piloten, als er sich sagen lassen musste, dass seine Flugvorbereitung wohl ziemlich mangelhaft gewesen sein musste.

Zurück zum Thema, Track of the day zeigt aktuell genau die Zeitstempel an, die von den Geräten aufgezeichnet wurden. Plant man eine Route, wird die lokale Zeit verwendet. Konvertiert man eine Route in einen Track, so erfolgt aktuell keine Umrechnung nach UTC. Das alles kann sehr verwirrend sein, weshalb es diesen kurzen Beitrag gibt.

Für eine künftige Version ist eine automatische Umrechnung aller UTC-Zeitstempel in die lokale Zeit geplant. Dies ist aber eine größere Herausforderung, weil man zu jedem Track gleich beim Öffnen die Zeitzone bestimmen muss, wozu eine Aufruf der Microsoft Bing Maps Services notwendig ist. Bei der Darstellung eines Tracks im track-Editor sollen dann die Zeit in UTC plus die lokale Zeitzone angezeigt werden.

Beispiel
  • Ein Track startet am 3. Dezember in Murcia in Südspanien. Laut UTC um 8:31.

Für die korrekt Umrechnung braucht man neben den Koordinaten des Startpunktes die Information, ob an diesem Tag die Sommer- oder Winterzeit gültig war.

Öffnet man den Zeitzonenrechner, erhält man die Antwort, es war 9:31, weil an diesem Tag die Winterzeit aktiv war und Spanien in der Zeitzone UTC+1 liegt.

 

Man sieht sofort, die Umrechnung ist grundsätzlich sehr einfach, aber wegen der vielen Zeitzonen und der Wechsel zwischen Sommer- und Winterzeit letztlich doch eine Herausforderung. Daher steht eine automatische Umrechnung aller UTC-Zeitstempel erst für eine der nächsten Versionen von Track of the day auf der Roadmap.